Willkommen beim SPD-Ortsverein Schweitenkirchen

Sie wollen uns persönlich kennenlernen? Oder Sie haben ein politisches Anliegen? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme! Tagsüber von Montag bis Freitag erreichen Sie unser Bürger- und Aktionsbüro in Pfaffenhofen telefonisch unter 08441/859185. Jeden Montag von 11 Uhr bis 18 Uhr ist dieses auch für eine persönliche Sprechstunde geöffnet. Weitere Online-Informationen gibt es unter dem Facebook-Profil, bei Twitter oder der Picasa-Fotogalerie des SPD-Kreisverbands Pfaffenhofen.

Ihr

Christian Ostler, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Schweitenkirchen

 
 

Lokalpolitik Wir trauern um Bruno Nemazal

Am am 09.11.2018, ist unser Freund, Genosse und Stadtratskollege Bruno Nemazal im Alter von 83 Jahren verstorben.

Ihm sei dieser Nachruf aus Dankbarkeit gewidmet.
Über 60 Jahren gehörte Bruno Nemazal der SPD an. 
Die SPD hat Bruno viel zu verdanken. 43 Jahre lang im Stadtrat hat Bruno fast ein halbes Jahrhundert Pfaffenhofen mit geprägt. Er war Träger der goldenen Ehrennadel, dem Ehrenbrief und der Willy-Brandt-Medaille, sowie der Goldenen Stadtmedaille.
Wir verneigen uns vor dieser politischen Lebensleistung.

Bruno Nemazal trat am 01.01.1956 in die SPD ein. Im Dezember 1964 rückte der damals 30-jährige Sozialdemokrat und Gewerkschafter in den Stadtrat nach. In sieben darauffolgenden Kommunalwahlen hatten ihm die Wähler immer wieder das Vertrauen gegeben und ihn in das Stadtparlament gewählt. 2008 trat er nach 43 Jahren im Stadtparlament nicht mehr zur Wahl an.

Bruno wird uns fehlen. 

Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie die einen wertvollen Menschen verliert. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Markus Käser
für den SPD Ortsverein und die Stadtratsfraktion Pfaffenhofen

Veröffentlicht von SPD Kreisverband Pfaffenhofen am 16.11.2018

 

Landespolitik Link zur Website der BayernSPD Landtagsfraktion

Hier geht es zur Website der BayernSPD Landtagsfraktion.

Veröffentlicht am 28.10.2018

 

Umwelt Nachhaltige Politik: Nicht nur eine leere Worthülse!

Die Landtagswahl 2018 ist rum. Jetzt gilt es, sich für eine nachhaltige Politik in Bayern einzusetzen. Umweltschutz, soziale Gerechtigkeit, Wirtschaftswachstum für alle - nicht nur für die Reichen. Die neue Regierung wird sich an vielem messen lassen müssen. Kommt die 3. Startbahn im Erdinger Moos? Wird noch mehr zubetoniert? Werden weiter Lebensräume für Tiere zerstört? Werden riesige Hähnchenmastanlagen in Dörfer gepflanzt mit dem Argument, weil es der Verbraucher so wolle und die Hähnchen irgendwo herkommen müssen? Die SPD wird sich für eine nachhaltige Politik einsetzen: Sozial, ökologisch und wirtschaftlich. Nicht nur im Bund und im Land, sondern auch in den Gemeinden. Daran darf uns als SPD der Bürger messen.

Veröffentlicht am 20.10.2018

 

Europa Katarina Barley: Eine Europäerin für Europa

Katarina Barley wird Spitzenkandidatin der SPD für die Europawahl 2019. Ihr Entschluss hat mit ihrer Lebensgeschichte und ihrer Partei zu tun. Sie tritt aus Verantwortung für Europa bei der Europawahl an. Die Wahl sei die wichtigste in diesem Jahrzehnt für unseren Kontinent, so Barley.

Sozialdemokraten sind es gewesen, die sich bereits 1925 in ihrem Heidelberger Programm für eine europäische Wirtschaftseinheit und die „Vereinigten Staaten von Europa“ ausgesprochen haben. Die Sozialdemokraten haben am 24. März 1933 im Reichstag gegen das Ermächtigungsgesetz gestimmt, das den Weg in die Diktatur in Deutschland geebnet hat. Auch heute kämpfen Sozialdemokraten für Europa und eine verantwortungsvolle Rolle Deutschlands in der Europäischen Union.

Katarina Barley, geb. 1968, hat zwei Pässe, den deutschen und den britischen. Ihre beiden Söhne haben Großeltern aus vier Ländern. Barley spricht vier Sprachen: Neben Deutsch ist ihre Vatersprache Englisch, zudem spricht sie Französisch und Spanisch.

Katarina Barley ist Juristin. Sie hat europäisches Recht studiert und darüber den Doktortitel erworben. In ihrer Zeit als Familienministerin fiel sie bei der Belegschaft dadurch auf, dass sie Brüsseler Termine, etwa die des Ministerrats, sehr gerne und engagiert wahrnahm. Als Generalsekretärin der SPD wurde Barley ab dem Jahr 2015 einer größeren Öffentlichkeit bekannt.

Katarina Barley ist im aktuellen bundesdeutschen Kabinett Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz. Sie lebt in Trier, wo auch ihr Wahlkreis liegt. Dort wird die als bürgernah geltende SPD-Politikerin auch trotz ihres Berliner Ministeramts öfters gesehen.

Möchten Sie mehr über Katarina Barley erfahren? Dann klicken Sie hier.

Veröffentlicht am 20.10.2018

 

Landespolitik Link zur Website des SPD-Bezirks Oberbayern

Hier geht es zur Website des SPD-Bezirks Oberbayern.

Veröffentlicht am 20.10.2018

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Termine aus dem Landkreis

Alle Termine öffnen.

27.01.2019, 11:00 Uhr - 12:30 Uhr Offenes Bürgertreffen des SPD-Ortsvereins Schweitenkirchen

26.05.2019, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr Europawahl 2019 in Deutschland

Alle Termine

 

...

 

Besucherzahlen

Besucher:597868
Heute:12
Online:1